Boxen – Mein Training für Kampfsportler

Bild Vorschau - Markus Boehmer - Boxen - Mein Training für Kampfsportler
Bild Beitrag - Markus Boehmer - Boxen - Plan Markus
Bild Beitrag – Markus Boehmer – Boxen – Plan Markus

So trainiere ich Boxen als Kampfsport
Plan Markus

Bodybuilding und Kampfsport benutzen die gleichen Muskeln, doch ist die Art und Weise der Belastung sehr different. Damit die Distanz nicht zu groß wird trainiere ich Boxen als Ausgleich auf meine ganz eigene Art und Weise.

Wird dies im Training physiologisch nicht richtig berücksichtigt, so sind Verletzungen nur eine Frage der Zeit, aber grundsätzlich an sich unvermeidbar.
Persönlich habe ich aus diesem Grund sehr schnell in den funktionellen Kraftsport gewechselt. Hier ist es bis zu einem gewissen Grad durchaus machbar Kampfsport und Kraftsport parallel auszuführen.

Es gilt halt auf die richtige Geschwindigkeit der Bewegungsamplituden zu achten. Führt man im Kraftsport die Konzentrik immer sehr langsam aus, dann kann man im Kampfsport die schnellen Bewegungen nicht mehr korrekt im Bereich der Ansteuerung von neuronal auf muskulär umsetzen.

Beruflich arbeite ich nun schon über zwei Dekaden im Kampf- und Kraftsport als Trainer und kenne somit die Tücken inzwischen sehr genau.

Buch-MGF-Training-Phase I
Buch-MGF-Training-Phase I

In meinem Buch MGF – Training Freizeitsport (PHASE I – START UP) erkläre ich die entsprechenden Faktoren für ein gutes funktionales Kraft-/Ausdauertraining. Zeige Lösungen und erkläre an Hand von vielen Bildern die exakten Bewegungsabläufe.

Alles absolut keine Hexerei, doch gilt es auf alle Fälle die physiologischen Abläufe nicht künstlich in deren Funktionalität zu beschneiden, sondern diese unterstützend zu optimieren.
Bewegungsamplituden dürfen nicht eingeschränkt werden, die Wahl des richtigen Gewichtes ist sehr wichtig und ebenso die Atmung, denn nur dann kann mit richtiger Leistung gearbeitet werden.

Bild Beitrag_Boxen - Plan Markus - Mein Training für Kampfsportler
Bild Beitrag_Boxen – Plan Markus – Mein Training für Kampfsportler

Am Rande noch kurz die Anmerkung, dass die Wiederholungen durchaus höher liegen sollten, als dies im Bodybuilding propagiert wird. Wieso dem definitiv so ist erkläre ich natürlich auch in meinem Buch.

Gesunde Leistungsfähigkeit ist mehr als 5 Wiederholungen!

 

In diesem Sinne wünsche ich Euch

Viel Spaß beim Training

Euer Markus